Was Sie über Kolumbien wissen müssen

Nützliche Informationen für Ihren Aufenthalt in Kolumbien

Visa und Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Kolumbien benötigen Deutsche, Schweizer und Österreicher für einen Aufenthalt bis 180 Tage einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich. Im Flugzeug wird Ihnen ein Einreiseformular ausgehändigt, dort solltest du neben deinen persönlichen Daten auch die Adresse des ersten Hotels sowie die Dauer des Aufenthalts angebeben. Bei der Einreise kann die Vorlage eines Rück- bzw. Weiterflugtickets verlangt werden. Einreisebestimmungen können sich ändern, ohne dass wir informiert werden. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen sind bei der kolumbianischen Botschaft erhältlich.

Sicherheit und Verhaltensregeln

Kolumbien hat einen schlechteren Ruf als es verdient. Es ist für Touristen nicht gefährlicher als andere Länder Zentral- und Südamerikas. Wir werden auf dieses Thema während der Reise mehrmals zu sprechen kommen und ich werde auf Risiken hinweisen. Wichtig ist, dass gewisse Verhaltensregeln eingehalten werden. So sollte man keine Wertsachen, Bargeld, Pass, iPad, Gepäck, etc. unbeaufsichtigt lassen oder zur Schau stellen. Echter Schmuck am besten zu Hause lassen. Ein Vorhängeschlösschen an der Tasche oder Koffer reduziert die Gefahr von Gelegenheitsdieben.

Gesundheitswesen und Medikamente

Kolumbien hat ein sehr gut ausgebautes Gesundheitswesen mit Ärzten, Spitäler und Notfalldiensten. Es gibt überall gute Apotheken und Drogerien wo man gebräuchliche Medikamente gegen Kopfschmerzen, Magenverstimmungen, Erkältungen, Verstauchungen, etc. kaufen kann. Die Gesundheitsversorgung ist sehr gut, wenn auch nicht ganz mit der Schweiz vergleichbar. Bitte prüfen Sie die Auslanddeckung Ihrer Versicherung oder schliessen Sie eine Reiseversicherung ab. Wer hat, nimmt den Rega-Ausweis mit. Nicht vergessen, Medikamente, Rezepte dazu und den Impfausweis mitzunehmen.

Impfungen

Generell sind für Kolumbien nur wenige Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen die üblichen Impfungen gegen Polio, Tetanus und Diphtherie. Eine Malariaprofilaxe ist nicht notwendig.

Empfohlen wird eine Gelbfieberimpfung für Nationalparks unterhalb von 1.000 m und gewisse Regionen wie Pazifikküste und die Llanos. Für die Reise in das Amazonas Gebiet ist sie jedoch vorgeschrieben. Die Behörden können jederzeit diese Anforderung auch auf andere Regionen ausweiten. Wir empfehlen vorsichtshalber die Gelbfieber Impfung vor der Reise machen sofern die Reise die Llanos oder den Pazifik beinhalten. Nach neusten Erkenntnissen muss diese Impfung nicht mehr alle 10 Jahre erneuert werden.

Obwohl die Situation seit einiger Zeit stabil ist, kann sich diese auch ändern. Konsultieren Sie sich vor der Reise in jedem Fall rechtzeitig Ihrem Hausarzt oder informieren Sie sich beim tropenmedizinisches Institut.

Essen und Trinken

Das Essen in Kolumbien ist gut und ausreichend. Es wird immer frisch gekocht und ist regional unterschiedlich. Gemüse gibt es eher selten. Auf den vielen Märkten können jederzeit roh essbares Gemüse und Früchte gekauft werden. Zu jeder Malzeit gibt es immer einen frischen Fruchtsaft, jegliche Art von Mineralwasser und auch sehr gutes lokales Bier. Wein wird in Kolumbien nicht angebaut und ist mit einer hohen Importsteuer belegt, d.h. preislich kostet der Wein etwa gleich viel wie bei uns. Sehr gut ist der lokale Rum. Hahnenwasser ist zwar meist trinkbar, aber in den Ferien sollte kein Risiko eingegangen werden und nur zum Zähneputzen benutzt werden. Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure kann man überall kaufen.

Geschenke und Souvenirs

‘Geschenke erhalten die Freundschaft‘, dies gilt hüben wie drüben. Denken Sie daran, dass es in Kolumbien sehr arme Leute gibt und dass es uns leicht fällt die eine oder andere Person zu beschenken. Wir raten ab Geld zu verteilen, vor allem an Bettler. Bewährt hat sich alte Kleider zu tragen und diese dann einfach dort zu lassen. Sie werden gewaschen und wiederverwendet. Eine grosse Freude macht man Leuten mit einer Schokolade oder sonst einer kleinen Aufmerksamkeit aus der Schweiz.

Geldwechsel und Trinkgelder

Fremdwährungen (Franken, Euro und USD) kann man in Kolumbien nur in Grossstädten oder an den Flughäfen in kolumbianische Pesos wechseln. Meist nur zu sehr schlechten Bedingungen. Am besten ist der Bezug am Geldautomaten, wo man jederzeit Pesos zu guten Bedingungen beziehen kann. Dies funktioniert mit den gängigen Kreditkarten oder Postcard. Bitte erkundigen Sie sich bezüglich der Transaktionsspesen Ihrer Bank.

Telefonieren und Informatik

Kolumbien hat verschiedene Telefonanbieter. Es ist für Ausländer ohne festen Wohnsitz fast unmöglich eine lokale SIM Card zu kaufen. Es kann problemlos per WhatsApp mit dem Ausland telefoniert werden. WLAN ist weit verbreitet und in den meisten Hotels kann man sich einloggen. Wir empfehlen den Lap Top zu Hause zu lassen. Wenn die Kommunikation per Handy nicht genügt, kann man auch ein Internetkaffee besuchen und von dort aus Mails erledigen. Generell ist die Verbindung in Kolumbien gut und in den meisten Hotels gibt es Internetverbindungen (WLAN).

Kleider und Ausrüstung

Es empfiehlt sich bequeme Kleider mitzunehmen. Mit dabei sein sollte immer eine leichte Regenjacke, ein Faserpelz oder warmer Pullover, leichte Wanderschuhe oder stabile Turnschuhe mit gutem Profil, Sandalen oder offene Schuhe. Mit auf die Reise gehören auch allfällige Medikamente und Rezepte, Brillen insbesondere Sonnenbrille, Kopfbedeckung / Sonneschutz, Sonnencreme, kleiner Knirps, Taschenlampe, Necessaire, Lesestoff, ev. Reisebuch oder ein Sprachbuch Spanisch.
Close Menu